Allgemein

Ideen für alte Kletterseile

Je nach Häufigkeit der Verwendung müssen Kletterseile regelmäßig ausgetauscht werden (Details zur Haltbarkeit von Seilen und Co haben wir für euch zusammengefasst). Doch was tun, mit den alten Seilen, die doch zu Schade für den Müll sind? Sabrina Auer hat da ein paar Tipps.

Auer leitet die Kinderklettergruppe in Dornbirn und arbeitet auch beim Landesjugendteam Vorarlberg. Nebenbei hat die Kletterin ein Label entwickelt, mit dem sie alten Seilen eine zweite Chance schenkt. Diese Möglichkeiten könnt ihr auch zuhause umsetzen:

  • Verwendung als Seilschwänze:

Wohl das erste, an das auch viele Kletterinnen und Kletterer selbst schon gedacht haben: Zwei bis drei Meter lange Seilstücke können zum Üben für Knoten verwendet werden, oder auch als Begrenzung für Spielfelder, wenn man unterwegs ist.

  • Verwendung als Hundespielzeug

Mithilfe mehrere Knoten lässt sich ein Wurfspielzeug für Hunde aus den gebrauchten Seilen basteln. Besonders geeignet sind dafür laut Auer Achter-, Sackstich- oder Affenfaustknoten.

  • Einsatz im Haushalt

Ob als Rankhilfe für Pflanzen, Bezug für Sitzflächen oder Lehnen oder auch als Garderobe: Wer kreativ ist, findet viele Möglichkeiten. Wenn man den Seilmantel von den Kernen befreit kann diese zusammennähen und einen eigenen Stoff kreieren.

  • Armbänder

Ein ein Meter langes Stück Seil abschneiden und den Kern herausziehen. Dann den Umfang eurer Hand ausmessen und ein ein Zentimeter kürzeres Stück abschneiden und die beiden Enden jeweils mit einem Feuerzeug etwas schmelzen, damit sie nicht ausfasern. Zum Schluss ein etwa zwei Zentimeters langes Gummiband nehmen und damit die Enden verbinden. Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.