Lockerungen im Kletterbetrieb

Die Lockerheit des Sommers – sie kommt dieses Jahr vor allem mit Erleichterungen der Corona-Maßnahmen. Seit 1. Juli sind die Maßnahmen nochmals weniger geworden. Im Folgenden geben wir euch einen Überblick, woran man sich jetzt im Kletterbetrieb noch halten muss.

Weiterhin gültig bleibt die 3G-Regel: Nur wer geimpft, getestet oder genesen ist, darf die Wände hochkraxeln. Eine Ausnahme gilt für Kinder unter zwölf Jahren. Sie dürfen sich auch ohne 3G-Nachweis an den Griffen austoben.

Maske adé heißt es auch in der Kletterhalle, ebenso entfällt der Mindestabstand und die Kurse können  wieder voll besetzt werden. Details zu den aktuell gültigen Maßnahmen findet ihr auch auf der Seite des Gesundheitsministeriums.

Somit kann die Klettersaison nun so richtig losgehen. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.